KOOPERATIVE REALSCHULE | GTS IN ANGEBOTSFORM | ELITESCHULE DES FUSSBALLS

Der Wahlpflichtbereich
lebensweltorientiert - arbeitsweltorientiert

 Die Wahlpflichtangebote der Kurpfalz-Realschule plus Kaiserslautern

Die Besonderheit der Realschule plus gegenüber dem Gymnasium besteht in ihrem System der Wahlpflichtfächer (WPF). Das Wahlpflichtfach gilt neben Deutsch, Mathematik und Englisch als viertes Hauptfach
der Realschule plus.

Die Wahlpflichtfächer bieten Schülerinnen und Schülern einerseits die Möglichkeit sich nach spezifischer Neigung und Begabung ggf. auch nach Berufsvorstellung für einen Lernschwerpunkt zu entscheiden. Andererseits orientieren sie sich in besonderer Weise an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler und an den Anforderungen der modernen Arbeitswelt.

Das Orientierungsjahr
Erst kennen lernen - dann wählen - für unterschiedliche Begabungen - vier Wahlpflichtfächer

Damit jede Schülerin und jeder Schüler die Möglichkeit hat, das Fach zu wählen, welches den individuellen Neigungen und Interessen entspricht, lernen sie zunächst im sechsten Schuljahr die Wahlpflichtfächer

  • Hauswirtschaft und Sozialwesen,

  • Technik und Naturwissenschaft

  • Wirtschaft und Verwaltung

nacheinander kennen.

Dadurch wird die Grundlage für eine fundierte Entscheidung geschaffen, die sie ab Klasse 7 für eines der Wahlpflichtfächer treffen müssen.

Alternativ können die Schülerinnen und Schüler das Wahlpflichtfach ab Klasse 6 Französisch wählen.


Das Orientierungsjahr - Die 6. Klasse

Das Orientierungsjahr der Kurpfalz-Realschule plus Kaiserslautern im Schema

 

Die Wahlpflichtfächer im Einzelnen:

 Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS)

DiesesWahlpflichtfachnimmtdashäusliche, soziale, gesellschaftliche und berufliche Umfeld in seiner Gesamtheit in den Blick, um

  • einen eigenen Lebensstil zu entwickeln,

  • persönliche Ressourcen effektiv einzusetzen und

  • um Strategien zu entwickeln, Beruf und Leben in Einklang zu bringen (Work-Life-Balance).

Daher entwickeln die Schülerinnen und Schüler u. a. Kompetenzen in den Bereichen:

  • Haushaltsmanagement

  • Gesundheit / Ernährung

  • Wohnen

  • Erzieherisches Handeln

  • Freizeit

Der praktische Unterricht in der Schulküche ist wichtiger Bestandteil des Unterrichts.

Das Fach korrespondiert mit Berufen aus den Bereichen:

  • Pädagogik / Soziales

  • Gesundheit

  • Hauswirtschaft und Ernährung

 

Technik und Naturwissenschaft (TuN)

Technik und Naturwissenschaft spielen eine wichtige Rolle für die gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung eines Landes.
Das Einüben technischen Denkens unter Einbeziehung der Naturwissenschaften sowie das kreative und selbständige Experimentieren stehen im Zentrum des Faches. Dabei geht es beispielsweise um

  • Erfindungs- und Nacherfindungsprozesse,

  • die Auseinandersetzung mit zukunftsweisenden Technologien,

  • Anwendungsbereiche von Energien,

  • Aspekte der Nachhaltigkeit,

  • Prozesse der Steuerungs- und Regelungstechnik und um

  • die Schulung handwerklicher Fähigkeiten

Das Fach korrespondiert mit Berufen aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

 

Wirtschaft und Verwaltung (WuV)

Zur erfolgreichen Bewältigung des Alltags sind wirtschaftliche Kenntnisse unentbehrlich.

In diesem Fach beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler unter anderem mit

  • Konsum- und Sparentscheidungen des Haushaltes,

  • Einkauf / Preisbildung / Kalkulation,

  • individuellen Vorsorgestrategien,

  • dem Tätigen von Bank und Geldgeschäften,

  • Sozialversicherungssystemen,

  • Wirtschaftskreisläufen sowie der Globalisierung.

Das Fach korrespondiert mit Berufen aus dem kaufmännischen Bereich, dem Bankwesen und der Verwaltung.

 

Französisch

Im Hinblick auf das politische und wirtschaftliche Zusammenwachsen Europas kommt dem Erlernen von Fremdsprachen eine wachsende Bedeutung zu.
Belegt
man Französisch durchgängig ab Klassenstufe 6 in der Realschule plus, muss bei einem Übertritt in die gymnasiale Oberstufe keine neue Fremdsprache erlernt werden.
Schülerinnen
und Schüler, die Hauswirtschaft und Sozialwesen, Technik und Naturwissenschaft oder Wirtschaft und Verwaltung belegt hatten, beginnen in der Regel mit Französisch oder Latein, wenn sie in die Oberstufe eines Gymnasiums oder einer IGS übertreten.

 

Das Besondere: Drei gemeinsame Unterrichtsprinzipien

In alle Wahlpflichtfächer sind drei Unterrichtsprinzipien integriert:

  • Informatische Bildung

  • Ökonomische Bildung

  • Berufsorientierung.

Sie gewährleisten, dass Absolventen der Realschule puls in diesen Bereichen eine solide Ausbildung haben, unabhängig davon, welches Wahlpflichtfach sie durchlaufen haben. Damit sind sie gut vorbereitet auf eine im steten Wandel begriffene Gesellschaft und Arbeitswelt.

Informatische Bildung - „Ohne PC-Kenntnisse geht heute nichts mehr!“

Deshalb werden unsere Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt die Grundlagen, Methoden, Anwendungen und Arbeitsweisen der Informations- und Kommunikationstechnologien zu erschließen. Dabei ist der Jugendmedienschutz integraler Bestandteil.


Ökonomische Bildung

Wirtschaft prägt unseren Alltag. Am Arbeitsplatz oder zu Hause, beim Geldverdienen oder Geldausgeben, beim Sparen oder Investieren, als Arbeitnehmer wie als Arbeitgeber, als Mieter wie als Vermieter, als Patient wie als Arzt, als Kind mit Taschengeld wie als Rentner - alles ist Wirtschaft“ (Jeske / Barbier, FAZ). Insofern ist es notwendig, dass alle Schülerinnen und Schüler lernen, ökonomische Lebenssituationen zu beurteilen und in ihnen angemessen zu handeln.


Berufsorientierung

Die Berufsorientierung umfasst alle schulischen und außerschulischen Maßnahmen zur erfolgreichen Bewältigung der Übergänge Schule, Ausbildung, Studium und Beruf. Um Ihre Kinder in diesem Prozess erfolgreich begleiten zu können, beginnen wir an unserer Schule schon frühzeitig mit der Berufsorientierung durch verschiedene Angebote. Dazu gehören beispielsweise das Führen eines Stärkenbuches, die Teilnahme an Berufspraktika, die selbstständige Gestaltung des Bewerbungsprozesses, Bewerbertraining etc.


Die schuleigenen Wahlpflichtfächer ab Klasse 7

Neben Hauswirtschaft und Sozialwesen, Technik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung sowie Französisch wird der Wahlpflichtbereich der Kurpfalz-Realschule plus ab der 7. Klasse ergänzt durch schuleigene Wahlpflichtfächer (sog. Neigungsfächer) entsprechend den Bedürfnissen, Fertigkeiten und Begabungen der Schülerinnen und Schüler.

Die schuleigenen Wahlpflichtfächer sind:

* Sport

* Musik

* Bildende Kunst

* Streitschlichtung / Mediation

* X-pert


Eines dieser Angebote ist mit 2 Wochenstunden kombinierbar mit HuS, WuV oder TuN (ebenfalls 2 Wochenstunden). Die Kinder, die Französisch als Wahlpflichtfach gewählt haben, werden 4 Stunden pro Woche in diesem Fach unterrichtet und können kein schuleigenes Wahlpflichtfach belegen.


Stand: 09. August 2017